Titelreihe im Sommersemester: Leben - Was wichtig ist.

 

Wie will ich leben?

 

Was ist wichtig?

 

Wir schauen bei Jesus, Ignatius von Loyola und Madeleine Debrel, was ihr Leben ausgemacht hat. Davon inspiriert suchen wir unsere „Lebens-Haltung“.

 

 

Hier ein Überblick der einzelnen Veranstaltungen:    Zur Anmeldung einfach aufs Bild klicken!

„Jesus-Atelier“ – Jesus ins Bild setzen,

Do, 03.05.18, 18.00-20.00 Uhr und Fr, 17.05.18, 18.00 - 20.00 Uhr

In diesem Workshop versuchen wir auf kreative Weise, uns der Person Jesu zu nähern und unserer eigenen persönlichen Beziehung zu ihm Ausdruck zu verleihen.

Ins Fitness-Studio mit Ignatius von Loyola

Do, 26.04.18, 18.00-20.00 Uhr und Fr, 27.04.18, 13.00 - 18.00 Uhr

Ignatius war ein Zeitgenosse des Kolumbus und ebenfalls Entdecker. Allerdings suchte er nicht nach neuen Kontinenten, sondern nach neuen Wegen zu einem gelingenden Leben. Wie er das in einer Zeit des Umbruchs getan hat, wollen wir uns genauer anschauen. Die Methoden, die er für´s Suchen, Entscheiden und Finden entwickelt hat, sind hochaktuell. Wir probieren sie gleich aus.

Madeleine Delbrêl , Leben im Brennpunkt(viertel) – Ist Glaube Privatsache?

Do, 07.06.18, 18.00-20.00 Uhr

Wir folgen Madeleine Delbrêl, einem Kind der „Goldenen Zwanziger“, ins atheistisch-kommunistische Arbeiterviertel von Ivry (Frankreich), wo sie die politische Dimension des Evangeliums erkannte. Damit landete sie allerdings zwischen allen Stühlen und litt zeitlebens an der Kleinkariertheit von Menschen aus der Kirche.  Hat diese faszinierende Frau Anregungen für uns und unsere Fragen im 21. Jh.?

Haltungs-Training -   Leben, was mir wichtig ist

Do, 28.06.18, 18.00-20.00 Uhr

Zur Abrundung der Reihe fragen wir uns: Welche Impulse der Themen treffen, will jeder von uns persönlich in sich weiterwirken lassen? Wie kann ich das, was mir innerlich wert-voll ist, nach Außen hin erkennbar in einer Haltung zeigen? Das wollen wir leicht und lebendig mit Methoden aus der Theaterpädagogik erforschen.